Duftöle für Duftlampen und elektrische Duft Diffuser

Mit wenigen Tropfen Duftöl, steuerst Du die Intensität selbst.

Mit einem Duftöl, für die Duftlampe, bestimmst Du selbst die Duftstärke von mild bis intensiv. Die Duftöle sind in der Regel für die Anwendung in einer Duftlampe, in Verbindung mit Wasser, geschaffen. Sofern die Öle alkoholfrei sind, können sie auch im elektrischen Duft Diffuser eingesetzt werden.

blumig | floral

Duftöle mit blumiger Frische oder floralen Duftnoten.

foody | süss

Duftöle mit dem Duft nach frischem Brot, leckeren Cookies oder der Zuckerwatte vom Rummel.

frisch | sauber

Duftöle mit frischen und sauberen Duftnoten. Mit wenigen Tropfen zieht Frische durch Dein Haus.

fruchtig | natürlich

Von grüner Apfel bis frisches Gras, Duftöle mit einer fruchtigen oder natürlichen Duftnote.

würzig | herb

Von Patschuli, Zimt bis hin zu Olivetree. Duftöle mit einer würzig oder herben Duftnote.

Duftöl Sets

Duftöle mit dem 3fachen an Duftgenuss in einem Set - kombinieren oder einzeln genießen.

Kann man Duftöle mischen?

Unsere Duftöle können gern miteinander gemischt werden, so kannst Du Deinen ganz eigenen Lieblingsduft kreieren. Am einfachsten lassen sich Duftöle direkt in der Duftlampe vermischen, hierzu nimmst Du ein paar Tropfen Deiner gewünschten Basisnote und gibst ein paar Tropfen eines anderen Duftöls hinzu, so erhältst Du Deine ganz persönliche Duftnote. Natürlich bist Du beim Mischen von Duftölen nicht nur auf zwei Öle eingeschränkt, Du kannst auch gern 3, 4 oder mehrere Öle vermischen um Deine gewünschte Duftnote zu erreichen.

Duftöle in mehr als 200 Duftrichtungen und Variationen

Nahezu alle Duftrichtungen, die wir als Duftwachs und Duftmelts anbieten, können wir auch als Duftöl bereitstelle. Sollte also Deine Lieblingsduft einmal nicht als passendes Duftöl verfügbar sein, so nutze einfach unser Kontaktformular und wir prüfen die Verfügbar- und Machbarkeit. Unsere Vielfalt können wir nur mit Deinen Wünschen ausbauen.

Der Unterschied zwischen ätherischen Ölen und synthetischen Duftölen

In der Anwendung, gibt es zwischen ätherischen Ölen und synthetischen Duftölen keine nennenswerten Unterschiede, allein die Zusammensetzung und Rohstoffgewinnung macht hier den Unterschied. So sind ätherische Öle aus rein natürlichen Inhaltsstoffen gewonnen und synthetische Duftöle eben aus künstlich erzeugten Riechstoffen. So kann zum Beispiel Lavendelöl aus der Blüte der gleichnamigen Pflanze gewonnen werden, dies wird beim Duftöl Bacon oder Cola aber schon mehr als schwierig.

Sind Duftöle schädlich oder giftig?

Immer öfter werden wir, bei den Duftölen, auf die Gefahrenhinweise und die rot/weißen Zeichen angesprochen und gefragt: Sind Eure Duftöle beim Verdampfen schädlich oder giftig?

Wir können sagen - Bei sachgemäßer Anwendung besteht keine Gefahr für Leib und Seele. Diese Kennzeichnung bezieht sich allein auf die Flüssigkeit als unverdünntes Konzentrat. Da Duftöle eine chemische Zusammensetzung sind, müssen sie mit Warnhinweisen und den entsprechenden rot/weißen Zeichen gekennzeichnet werden. Die Kennzeichnung variiert je nach Inhaltsstoffen und Menge.

Erklärung: Alle erhältlichen Duftöle, ganz gleich, ob aus ätherischen oder synthetischen Inhalts- und Basisstoffen, beinhalten z.B. allergene Stoffe, die bei Hautkontakt auch zu Reaktionen auf der Haut führen können. Einzig und allein auf diese Gefahren weisen die Zeichen hin.

Also - Duftöle niemals trinken, verschlucken oder sich damit die Haut einreiben, so bist Du immer auf der sicheren Seite. Man nimmt ja auch kein Motoröl für den leckeren Salat, Duftöle sind in erster Linie für die Raumbeduftung geschaffen.